Archiv

Archiv

Neue Wirtschaftsmodule importiert

In der neuesten Fassung des Modulhandbuchs wurden mehrere neue Module, die im Wahlpflichtbereich Ökonomie belegt werden können, importiert. Studierende können ab dem Wintersemester 2020 die folgenden Module im Wahlpflichtbereich Ökonomie belegen: Angewandte Ökonomik, Environmental Economics, Ethics and Economics of Institutional Governance, Ethics and Economics of Global Challenges, Ethics and Economics of Market Legitimacy, Ethik der sozialen Marktwirtschaft, Grundlagen der VWL, Makroökonomik I, Mikroökonomik I.

Semesterauftakt Wintersemester 2020/21

Am Montag, den 26. Oktober begrüßen wir die neuen Studierenden unserer beiden Masterstudiengänge zum Semesterauftakt. Als Fachstudienberater stellen wir – Daniel Hellmann und Jana Windwehr – die Inhalte und organisatorischen Abläufe vor und beantworten nach Möglichkeit alle Fragen zum Studium in Halle. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Campus oder auch die Stadt zu erkunden und sich untereinander kennenzulernen. Natürlich sind auch höhere Semester herzlich willkommen. Die Veranstaltung beginnt um 12:00 Uhr im Hörsaal XXII im Audimax.

Bewerberportal ab sofort wieder verfügbar

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation hatte sich auch die Freischaltung des Bewerberportals der Universität verzögert. Seit heute ist das Portal allerdings wieder zu erreichen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung um den Masterstudiengang Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft. Hier geht es zum Bewerberportal.

Landtagsabgeordneter Hendrik Lange zu Gast im Seminar „Bildungspolitik“

Am 9. Juni 2020 war Hendrik Lange (Die LINKE) zu Gast im Seminar „Bildungspolitik“ von Dr. Michael Kolkmann. Hendrik Lange ist langjähriges Mitglied des Halleschen Stadtrates sowie des Landtages von Sachsen-Anhalt. In seiner politischen Arbeit konzentriert er sich auf bildungs- und vor allem hochschulpolitische Themen. Im Seminar stellte er zunächst einige Grundlagen des bundesdeutschen Bildungsföderalismus aus Sicht der praktischen Politik vor und ging dann auf aktuelle Herausforderungen wie den Digitalpakt, die jüngste Novellierung des Hochschulgesetzes Sachsen-Anhalts sowie die Digitalisierung und den demographischen Wandel sowie deren bildungspolitische Konsequenzen ein. Dabei beleuchtete Herr Lange mit Blick auf die Landesebene insbesondere die Perspektive eines Oppositionspolitikers sowie des Parlaments. Im weiteren Verlaufe des Seminars wird auch Bildungsminister Marco Tullner (CDU) erwartet.

Forschungsseminar zur Wahlkreisarbeit in Zeiten von Corona

In einem Forschungsseminar untersuchen Studierende gemeinsam mit Sven T. Siefken, wie die Mitglieder des Bundestages ihre Wahlkreisarbeit in Zeiten der Covid-19-Pandemie gestalten. In ausführlichen leitfadengestützten Interviews werden nicht nur Themen der Arbeitsorganisation erhoben, sondern es wird auch auf Verschiebungen in Inhalten und Schwerpunkten der Wahlkreisarbeit eingegangen. Verglichen wird dies mit der Wahlkreisarbeit im Normalzustand. Ergebnisse werden im Sommer vorliegen.

Masterstudiengang auf dem virtuellen HIT

Am 22. Mai stellten Dr. Jana Windwehr und Daniel Hellmann den Masterstudiengang Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft und den Master Politikwissenschaften auf dem virtuellen Hochschulinformationstag (HIT) vor. Das Video zu unserem Gespräch finden Sie hier.

HIT 2020 online

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation findet der diesjährige Hochschulinformationtag – kurz HIT – online statt. Ab morgen können sich Interessierte die Präsentation der Studiengänge online anschauen und selbst fragen stellen. den Zeitplan finden Sie hier. Die Masterstudiengänge Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft sowie Politikwissenschaft werden am Freitag, den 22. Mai von 15:30 bis 16:00 durch Dr. Jana Windwehr und Daniel Hellmann vorgestellt. Merken Sie sich den Termin hier vor.

 

Ab Mitte Mai bewerben!

Der nächste reguläre Studienbeginn im Master “Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft” ist zum Wintersemester 2020/2021 möglich. Das Bewerbungsportal ist ab Mitte Mai 2020 hier freigeschaltet . Nähere Informationen zum Thema Bewerbung sind hier verfügbar. Wir würden uns freuen, Sie demnächst in Halle begrüßen zu dürfen!

Karamba Diaby MdB zu Gast am Institut für Politikwissenschaft der MLU

Am 22. Januar 2020 war der Bundestagsabgeordnete Dr. Karamba Diaby (SPD) zu Gast im Seminar „70 Jahre Grundgesetz“. Herr Diaby berichtete zunächst von seinem Weg aus dem Senegal nach Halle (Saale), wo er in der 1980er Jahren an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ein Studium der Chemie aufnahm. Zugleich beschrieb er seinen Weg in die Politik, in der er sich im Halleschen Stadtrat sowie in gemeinnützigen Organisationen im Bereich Bildung engagierte. Im Jahre 2013 wurde er dann in den Deutschen Bundestag gewählt. Herr Diaby berichtete zudem von seinem Alltag als Abgeordneter zwischen Halle und Berlin, skizzierte den Ablauf einer typischen Sitzungswoche im Parlament und nahm Stellung zu aktuellen politischen Themen.

Bei seinem Besuch wurde Herr Diaby von einem Kamerateam des ZDF begleitet. Der dabei entstandene Bericht, der auch andere Wahlkreistermine von Herrn Diaby umfassen wird, wurde am Freitag, den 24. Januar 2020, in der „drehscheibe“ (12:10 bis 13:00 Uhr) gezeigt werden. Der Beitrag kann hier angesehen werden.

Podiumsdiskussion Deutsche Europapolitik zwischen Passivität und Dominanz

Am Dienstag den 21. Januar fand eine aufschlussreiche Podiumsdiskussion zum Thema der Deutschen Europapolitik statt. Es trugen Prof. Dr. Weidenfeld von der Uni München, Dr. Koopmann von der Stiftung Genshagen sowie Doktor Windwehr und Prof. Dr. Varwick vom hiesigen Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und europäische Politik vor. Weitere öffentliche Veranstaltungen des Lehrstuhls können Sie hier einsehen.

Bundestagsabgeordnete zu Gast

Heute Abend hält der hallesche Bundestagsabgeordnete Christoph Bernstiel (CDU) im Masterseminar „Gewaltenteilung“ einen Gastvortrag. Interessierte sind herzlich eingeladen, dem Vortrag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Seminarraum 21 (Steintor-Campus) beizuwohnen.

Am Mittwoch, den 22. Januar begrüßt Dr. Kolkmann dann im Rahmen seines Masterseminars „70 Jahre Grundgesetz“ den halleschen SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby. Auch zu diesem Vortrag sind alle Interessierten von 10:15 bis 11:45 in den Seminarraum 4 am Steintor-Campus eingeladen.

 

Großbritannien nach der Wahl – Herausforderungen und Perspektiven

Im Rahmen des Seminars von PD Dr. Sven T. Siefken zum Brexit und dem britischen Parlamentarismus ist am 19. Dezember der Politikwissenschaftler Dr. Stephen Bates von der Universität Birmingham per Skype zu Gast. Thema des Vortrags und der Diskussion sind die Herausforderungen und Perspektiven Großbritanniens nach der Wahl. Der Vortrag findet von 18:15-19:45 Uhr im Seminarraum 22 A (Raum 1.02) in der Ludwig-Wucherer-Straße 2 am Steintorcampus statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Nähere Informationen gibt es hier.

Öffentlicher Gastvortrag zum Thema Unternehmensverantwortung und Menschenrechte

Am Mittwoch, den 11.12.2019 findet von 18 bis 20:00 Uhr ein Öffentlicher Gastvortrag im Rahmen des Seminars „Vereinte Nationen und Zivilgesellschaft“ statt. Markus Löning, Unternehmensberater  Human Rights &Responsible Government wird über die Umsetzung des Nationalen Aktionsplanes 2016-2020 referieren und der Frage nachgehen, ob die dort geforderten Selbstverpflichtungen ausreichend sind, oder ob zum Schutz der Menschenrechte ein Lieferkettengesetz nötig ist.

Veranstaltungsort ist der Hörsaal II in der Emil-Abderhalden-Straße 28.

Bundestagsabgeordnete Dr. Petra Sitte zu Gast im Bundestagsseminar

Im Regierungslehre-Seminare rund um den Deutschen Bundestag beschäftigt sich Dr. Michael Kolkmann in seinem Seminar mit der Bundestagswahl 2017, mit Wahlen und Wahlkampf sowie dem Selbstverständnis und der Sozialstruktur der Abgeordneten und dem parlamentarischen Prozess im Parlament. Um die systematischen Erörterungen durch eine praktische Perspektive zu ergänzen, war am 22. November die Hallesche Bundestagsabgeordnete Dr. Petra Sitte (Die Linke) zu Gast, um über ihre Wahlkreisarbeit, ihre Funktion als stellvertretende Vorsitzende ihrer Bundestagsfraktion sowie über das Mit- und Gegeneinander mit den übrigen Abgeordneten im Bundestag zu berichten. Herzlichen Dank für den Besuch und eine spannende Diskussion! Im Verlaufe des Semesters erwarten wir in anderen Lehrveranstaltungen noch ihre Kollegen Karamba Diaby (SPD) und Christoph Bernstiel (CDU).

Semesterauftakt Wintersemester 2019/20

Am Mittwoch, den 9. Oktober begrüßen wir die neuen Studierenden unserer beiden Masterstudiengänge zum Semesterauftakt. Als Fachstudienberater stellen wir – Daniel Hellmann und Jana Windwehr – die Inhalte und organisatorischen Abläufe vor und beantworten nach Möglichkeit alle Fragen zum Studium in Halle. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Campus oder auch die Stadt zu erkunden und sich untereinander kennenzulernen. Natürlich sind auch höhere Semester herzlich willkommen. Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr Seminarraum 7 im GSZ am Steintorcampus.

Bundestagsabgeordneter zu Besuch im Masterseminar

Am vergangenen Mittwoch, den 20. Juni hatten die Hallenser Masterstudierenden im Seminar „Parteienlandschaft neu gedacht“ von Dr. Benjamin Höhne den Bundestagsabgeordneten Christoph Bernstiel zu Gast. Er stellte das Wahlkampfkonzept der CDU zur Bundestagswahl, sowie sein eigenes Engagement im Wahlkampf vor. Vor allem die persönlichen Schilderungen aus dem Haustürwahlkampf, den die CDU zur letzten Bundestag anwendete waren für die Seminarteilnehmer besonders interessant. Im Anschluss an einen kurzen inhaltlichen Input seitens Herrn Bernstiels wurde sowohl über den innerparteilichen Wahlkampf, der letztlich zur Aufstellung von Christoph Bernstiel führte, als auch über tagesaktuelle politische Themen diskutiert.

Im Sommersemester 2018 waren im Übrigen noch weitere Bundestagsabgeordnete zu Gast am Institut für Politikwissenschaften. Im Bachelor konnten Studierende Dr. Karamba Diaby (SPD) und Steffi Lemke (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) Fragen zur parlamentarischen Kontrolle stellen und mit Dr. Petra Sitte (DIE LINKE) über innerparteiliche Demokratie sprechen.